Das wichtigste für Anhänger von Pro-Gruppen ist das utopische Zielgewicht.

Du willst einen BMI von ca. 15? Du kannst es versuchen, wie schon erwähnt ist das ganze ein Spiel.

Aber was machst du,wenn du dort angelangt bist?

Wie geht es weiter? Denkst du,dass du dann eine Menge an Kalorien findest,die du zu dir nehmen kannst um das Gewicht zu halten?

So wird das nicht sein,glaub mir. Du wirst immer mehr abnehmen und am Anfang mag das toll sein. Doch was passiert,wenn du die Kontrolle verlierst? Wenn du nicht mehr diszipliniert genug bist um überhaupt zu essen? Irgendwann beginnt die Essstörung alles zu übernehmen. Sie dreht den Spieß rum. Du willst essen,aber kannst es einfach nicht mehr und nimmst immer weiter ab. Das ist es,was wirklich passiert,wenn du dein Zielgewicht erreicht hast. Es gibt kein Ziel,es gibt nur GAME OVER. Und wenn du das immernoch nicht verstehst,dann bist du ernsthaft krank.

Ich kenne genug,die an diesen Punkt waren. Einige aus Kliniken und andere aus dieser Pro-Bewegung. Erst wer einmal die Kontrolle nach unten verliert,versteht,was für ein Spiel er gespielt hat. Man nennt das AUTE (=Ana until the end) Aber ist es wirklich das Ziel als Skelett zu sterben?

 

Der Set-Point

Schau dir deine Eltern an. Die Figur ist vererblich.

Ausnahmen bestätigen die Regel;)

Bei deiner Geburt bekommst du nicht nur Erbgut für Augenfarbe, Form der Nase,Haarfarbe etc. von deinen Eltern. Du bekommst außerdem den Set-Point. Das ist ein Gewichtspunkt. Zum Beispiel liegt meiner bei 1,71 m Körpergröße bei einem Gewicht von 63-65 kg denke ich.

Natürlich habe ich riesige Angst so viel zu wiegen(auch wenn es in Wirklichkeit noch gute Maße sind)! Aber diese Statur hab ich nunmal von Mutter Natur bekommen. Dieser Punkt ist zum Schutz vorm Verhungern und Überfressen. Das heißt,dein Körper wird immer versuchen dieses Gewicht zu halten,damit du in einer Hungerszeit,das kommt noch aus früheren Zeiten (Urinstinkt),nicht nach zwei Tagen stirbst. Genauso ist das zum Beispiel über Weihnachten. Die Festtage mit fettem Braten und Tonnen an Schokoladenweihnachtsmännern.... Man nimmt über Weihnachten zu.Aber um den Körper fit zu halten arbeitet der Körper alles wieder ab in den nächsten Wochen. Nicht in einer Woche,weshalb viele dann mit Diäten anfangen. Und dann kommt der JoJo-Effekt...

Die Sache mit dem JoJo-Effekt

Das bedeutet,wenn man eine Diät anfängt,muss man sie sein ganzes Leben lang machen. Wenn man ein paar Kilo abgenommen hat und möchte normal weiteressen,dann steigt das Gewicht automatisch wieder. Da unser Urinstinkt keine Diäten kennt,sondern nur Dürrezeiten ohne Nahrung,lagert er vorsichtshalber erst einmal mehr Fett an,falls in nächster Zeit noch so eine Periode kommt. Das kennen wir als JoJo-Effekt. Nach ca. 6-8 Wochen bemerkt der Körper dann,dass keine "Dürre" mehr kommt,also baut er das überschüssige Fett wieder ab und geht auf den Set-Point zurück.

Solange warten die meisten Frauen aber garnicht. Sie haben Angst für immer so viel zu wiegen und fangen daher sofort die nächste Diät an. So wird alles zu einem unendlichen Kreis.

Bei Essstörungen ist das genauso. Wenn man das Gewicht so niedrig halten möchte (unter dem Set-Point) muss man sein Leben lang so leben. Aber nie wieder etwas Süßes essen, immer Kalorien zählen,immer Ausreden erfinden.

Was erzählt man später seinen Kindern am Esstisch- wenn man nach so langem hungern überhaupt noch Kinder bekommen kann?

Ob der Ehemann das ein Leben lang mitmacht? Oder Freunde? Hält man die Arbeit überhaupt durch? Wie lange lebt man überhaupt mit der Krankheit? Schonmal von einer 70-jährigen Magersüchtigen gehört? Also ich nicht...

Grundumsatz und seine Beeinflussung

Jeder Mensch hat einen Grundumsatz und einen zusätzliches Kalorienverbrauch. Der Grundumsatz ist der Teil des Körpers,der Kalorien verbraucht um bestehen zu können. Den auch zum Denken,Atmen oder Blut durch den Körper pumpem oder Magenarbeit braucht man Energie. Bei der Seite "Essen" habe ich eine Formel aufgeschrieben,damit du deinen normalen Grundumsatz berechnen kannst. Das Problem an der Sache ist:

Essgestörte zerstören diesen Umsatz (unbewusst). Nehmen wir an du bist ein normaler Mensch und verbrauchst 2100 kcal am Tag. Das ist so ein Richtwert. 2/3 davon brauchen alleine deine Organe. Das bedeutet 1400 kcal brauchst du,um perfekt zu funktionieren. Die anderen 700 kcal sind Bewegung,aufrecht sitzen usw. Training habe ich jetzt mal rausgenommen.

Eine Essgestörte nimmt vielleicht anfangs nur noch 1500kcal am Tag zu sich. Bewegen tust du dich trotzdem noch,dass heißt

1500kcal -700kcal = 800kcal

Das heißt dein Körper hat plötzlich nur noch 800kcal übrig um die Organe am laufen zu halten. Anfangs greift er vielleicht zu Fettreserven um an die Energie zu kommen. Aber ziemlich schnell muss sich der Körper etwas anderes überlegen. Das Herz muss unbedingt schlagen und der Puls aufrecht gehalten werden. Das kann er also nicht reduzieren. Also fängt er an und spart beim denken. Das merkst du vielleicht daran,dass du dich nicht mehr ausdauernd konzentrieren kannst oder so. Danach spart er an der Ausdauer und umso mehr man die Kalorienzufuhr senkt,umso mehr spart er ein. Irgendwann fallen die Haare aus oder die Menstruation setzt aus. Hauptsache du bist noch lebensfähig. Und wenn du unter 500kcal zu dir nimmst(über längere Zeit) wirst du früher oder später im Krankenhaus aufwachen oder sterben.

Wenn man dann beschließt wieder mehr zu essen kommt der typische JoJo-Effekt. Den der Körper fährt ja nicht sofort die Ausdauer wieder hoch und kann sich sofort wieder voll konzentrieren,deshalb lagert er wie schon erwähnt erstmal alles zusätzliche Essen an. Der Grundumsatz steigt nur langsam wieder an. Das kann 8 Wochen dauern oder noch länger....Also ein schwerer Kampf.Aber es lohnt sich=)

Unterschied zwischen Magersucht und Bulimie

Magersüchtige,die beschließen wieder normal zu essen,werden panische Angst bekommen,weil sie am Anfang nicht mehr aufhören zuzunehmen. Der Bauch wird bei vielen kugelrund. Das macht natürlich so viel Angst,dass man sich sofort wieder zurück flüchtet in die Krankheit. Aber man muss einfach (das klingt immer so leicht) anders denken. Das Gewicht sammelt sich erstmal im Bauch,bevor es sich langsam auf den gesamten Körper verteilt. Das dauert lange,bis Beine und Arme und alles wieder proportional aussieht. Deshalb schaffen es nur wenige sofort. Viele schaffen es auch nach zwei Klinikaufenthalten nicht. Deshalb ist psychologische Hilfe so wichtig,damit die Angst weg bleibt. Aber auf keinen Fall wird eine Magersüchtige dick werden.Dafür Sorgen die Ärzte. Denn es gibt einen Unterschied zwischen magersüchtigen Essverhalten und sehr gesundem.

Bei Bulimikern kann es ähnlich sein,allerdings gibt es einen Unterschied. Wenn man jeden Tag mit Fressanfällen kämpft,schafft man es garnicht (auch wenn man es hofft) alles wieder erbrechen zu können. Es bleiben meist sogar mehrere hundert Kalorien im Körper. Das heißt,wenn man mit diesen Fressanfällen aufhören würde und stattdessen sehr bewusst ist, kann es bei Bulimikern sogar sein,dass sie anfangs garnicht zunehmen oder -wie bei mir- sogar abnehmen. Meine Fressattacken bestehen aus Fastfood und viiiel Süßigkeiten. Das sind meist 2-3kg. Da kann man sich sicher vorstellen, das viel Energie im Körper bleibt. Wenn ich dann Tage habe,an denen ich ohne Anfall auskomme und stattdessen Suppen und Obst oder Gemüse esse,nehme ich ab. Mein Vorhaben ist es deswegen erstmal von den Anfällen wegzukommen und darauf zu achten,dass ich gesund esse. Nicht viel essen,aber immerhin. Wenn ich damit klarkomme,dann werde ich die Kalorienzufuhr langsam steigern. Ich hoffe,dass ich nicht viel zunehme und werde es auch immer nur gering steigern,bis ich irgendwann wieder fast normal essen kann.

Ob das klappt weiß ich nicht,aber ich hoffe;) Vielleicht schließen sich andere Erkrankte ja an (ihr könnt euch sehr gerne melden). Denn ich habe genau wie alle anderen tierische Angst vor dem zunehmen...

Auf den folgenden Seiten habe ich Diäten rausgesucht die bei weitem nicht an normales essen rankommen. Aber sie sind ein Anfang für "essen" überhaupt und ich werde versuchen es durchzuziehen und die Kalorien langsam zu steigern. Natürlich gibt es Rückfälle,da bin ich mir bewusst.

 

 

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!